Mountain Bike

Training. Die besten Übungen für Mountainbiker

Es gibt nur wenige Sportarten, die so komplex sind wie Mountainbike fahren. Denn der Fahrer muss körperlich und auch geistig Höchstleistungen abrufen – und das in mehreren Bereichen. So ist nicht nur eine gute Kondition gefragt, auch Kraftausdauer ist vonnöten. Neben der Kraft, die der Fahrer in seinen Beinen, aber auch im Rumpf benötigt, sind auch Koordination und die richtige Fahrtechnik notwendig. Doch mit den richtigen Übungen speziell für Mountainbiker kann jedes Training zu einer effizienten Leistungsverbesserung führen.

Körperliche Grundvoraussetzungen schaffen

Damit der Körper auf die intensiven Anforderungen beim Biken überhaupt vorbereitet ist, ist ein drei- bis viermaliges Training in der Woche ideal mit genügend Erholungszeiten. Wichtig hierbei: Der Fokus sollte vor allem auf die eigenen Schwachpunkte gelegt werden. Nichtsdestotrotz sollte das Training aus Kraft-, Koordinations- und Ausdauerübungen bestehen, die am besten fließend ineinander übergehen.

Die besten Kraftübungen

Vor allem Beine und Rücken sind beim Biken wichtig. Daher sind Kniebeugen die zentrale Übungseinheit. Perfekt ergänzt werden kann dies durch Übungen für den Rücken. Klimmzüge und Rudern stärken die großen Teilbereiche des Rückens. Doch nicht vergessen: Damit es nicht zu einem muskulären Ungleichgewicht kommt, muss auch der Bauch und untere Rücken trainiert werden. Rumpfheben und Crunches stellen hier die beste Methodik dar.

Das ideale Ausdauertraining für Mountainbiker

Für Mountainbiker hat sich besonders das HIT-System etabliert. „High Intensity Training“ heißt dies vollständig und fordert die Muskel und aerobe Ausdauer. Kurze belastende Intervalle sind hierfür sinnbildlich. In Kombination mit einem reinen Intervalltraining für mehr Kondition werden das Herz-Kreislauf-System und die Muskeln perfekt für höchste Leistungsfähigkeit optimiert.

Schulung der Koordination

Während des Trainings gilt es, nicht nur körperlich an seine Grenzen zu gehen, sondern auch zu versuchen, seine Fahr- und Pendeltechnik zu verbessern. Bewusstes Fahren lautet hierbei das große Stichwort, um aus wenig Kraft, die bestmögliche Leistung erzielen zu können. Ergänzt wird dies bestenfalls durch spezielle Übungen zur Schulung der Koordination. Am besten eignen sich Gleichgewichtsübungen auf einem Seil oder Pendelgerät.

Bild: © lassedesignen-Fotolia.com




Back to Top ↑